Rückabwicklung ineffektiver Altersvorsorgeverträge

Haben auch Sie möglicherweise Geld „rumliegen“, ohne es zu wissen? Vielleicht im Keller, am Dachboden oder in den alten Ablageordnern? Diese Frage kommt Ihnen etwas merkwürdig vor?

OK – vielleicht ist sie das auch. Lassen Sie mich bitte etwas „Licht ins Dunkel“ bringen und erläutern, was hinter dieser Frage steckt:

Etwas Grundsatztheorie zum Verständnis:

Im Jahr 2014 traf der europäische Gerichtshof eine Entscheidung bezüglich der deutschen Vorschriften zum §5a Versicherungsvertragsgesetz a.F., die den Vertragsschluss nach dem sog. „Policenmodell“ verkörperte. Danach erhielt der Versicherungsnehmer die Allgemeinen Versicherungsbedingungen erst zusammen mit der Versicherungspolice. Durch die Übersendung der Unterlagen an den Versicherungsnehmer kam der Vertrag jedoch noch nicht zustande. Das Wirksamwerden des Vertrages hing davon ab, ob der Versicherungsnehmer dem Vertragsschluss innerhalb von 14 Tagen widersprach. Diese Widerspruchsfrist wurde erst in Lauf gesetzt, wenn der Versicherungsnehmer die allgemeinen Versicherungsbedingungen, die Verbraucherinformation sowie die Police in den Händen hielt und auf eine gesetzlich bestimmte Art und Weise über sein Widerspruchsrecht belehrt wurde.

Ohne Rücksicht auf den Erhalt der Unterlagen als maßgeblichen Umstand, der die Widerspruchsfrist in Gang setzte, erlosch das Widerspruchsrecht des Versicherungsnehmers jedoch in jedem Fall ein Jahr nach Zahlung der ersten Prämie. Diese Regelung hat der Europäische Gerichtshof im Jahre 2014 auf Vorlage des Bundesgerichthofs für Lebens- Renten- und Zusatzversicherungen für Lebensversicherungen für unwirksam erklärt. Bei sehr vielen Verträgen, die in der Zeit zwischen Ende 1994 und Ende 2007 geschlossen
wurden, sind die Belehrungen über das Widerspruchsrecht entweder fehlerhaft oder fehlen ganz. Auch kommt es vor, dass dem Versicherungsnehmer die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die Versicherungspolice sowie die Verbraucherinformationen nicht übersandt wurden. Der Bundesgerichthof hat am 7.5.2014 – IV ZR 76/11 entschieden, dass in diesen Fällen das Widerspruchsrecht zeitlich unbegrenzt ausgeübt werden kann. Übt der Versicherungsnehmer sein Widerspruchsrecht aus, kommt es zur Rückabwicklung des Versicherungsvertrages! Quelle: Motion8

Nun aber genug der Theorie! Kommen wir zur Frage: Was bedeutet das für Sie und was haben Sie davon?

Diese fehlerhaften Widerrufsbelehrungen können dazu führen, dass in Altverträgen eine zeitlich unbegrenzte Widerrufsfrist vorliegt. Wir prüfen nun auf Wunsch kostenfrei Ihre Verträge und erstellen für Sie eine konkrete Vorteilsberechnung auf Basis der BGH/EuGH-Entscheidungen, ob sich eine Rückabwicklung für Sie lohnt. Ist das der Fall, kann das für Sie bedeuten:

 Sie bekommen mehr Geld zurück als bei Kündigung Ihres Altersvorsorgevertrages!

Sie bekommen mehr Geld zurück als bei Beitragsfreistellung Ihres Altersvorsorgevertrages!

Sie können auch bereits gekündigte und ausgelaufene Verträge noch rückabwickeln und somit abgeschriebene Gelder zurückgewinnen!

Holen Sie sich Ihre eingezahlten Beiträge zzgl. Zinsen zurück!

Sie haben eine negativ gelaufene Fondspolice? Holen Sie sich mindestens den verzinsten Verwaltungskostenanteil wieder zurück!

Was bedeutet das in Euro und Cent?

Nachstehend haben wir für Sie eine typische Beispielrechnung dargestellt.

Typische Beispielrechnung; Quelle: Motion8

Abschluss der LV: 01.12.2004; Monatliche Prämienzahlung: 300,- €; Dynamik: 10% p.a.; Bislang eingezahlter Betrag: 65.155,96 €;

Aktueller Rückkaufswert lt. Versicherung: 34.526,56 €; Durch Rückabwicklung mögliches Kapital: 77.920,80 €; Das bedeutet eine Steigerung um ca. 125%

Welche Verträge können rückabgewickelt werden?

 Berücksichtigungsfähig sind Altervorsorgeverträge, die zwischen dem 01.01.1995 und dem 31.12.2007 abgeschlossen wurden

 Alle drei Schichten der Altersvorsorge (unabhängig von der Anlageform – klassische, hybride oder reine Fondspolicen):

Schicht 1: Basisrente

Schicht 2: betriebliche Altersversorgung & Riester

Schicht 3: Private Altersvorsorge

 Egal, ob Ihr Vertrag bereits ausgelaufen, gekündigt oder beitragsfrei gestellt ist bzw. Sie bereits Leistung aus einer Sofortrente erhalten – lassen Sie Ihren Anspruch prüfen.

Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf Produkten der Schicht 3

⇒ Ausnahmen: Wohnriester und Bank-Sparpläne ohne Versicherungsmantel

Wie läuft eine Rückabwicklung ab?

Nach einer umfassenden Beratung prüfen wir, ob eine Rückabwicklung für Sie finanzielle Vorteile hat!

Danach entscheiden Sie, ob Sie die Rückabwicklung einleiten wollen!

Ab hier übernehmen wir für Sie. Wir halten Sie über jeden Schritt sowie über die gesamte Korrespondenz mit Ihrem Versicherer immer auf dem Laufenden!

Was sagt die Fachpresse dazu bzw. wo kann ich von weiteren Quellen Informationen ziehen?

Das sagt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht im Oktober-Journal 2016: hier klicken

Das sagt DIE WELT im August 2016 dazu: hier klicken

Das sagt die Tagesschau im Juli 2015 dazu: hier klicken

Das sagt der Europäische Gerichtshof im Urteil vom 19.12.2013 dazu: hier klicken

Das sagt der Bundesgerichtshof im Urteil vom 04.02.2015 dazu: hier klicken

Das sagt das Oberlandesgericht Karlsruhe im Urteil vom 22.05.2015 dazu: hier klicken

Das ist nur ein kleiner Auszug an Beispielen und Urteilen. Aktuell sind rund 300 solcher Bestätigungen verfügbar!

Wie geht es nun weiter und wer ist hier Partner der Pangea Business Solutions?

Suchen Sie sich alle Policen aus dem Urteilszeitraum (Abschluss 1995-2007) aus Ihren Unterlagen zusammen. Egal, ob die Verträge noch aktiv sind, beitragsfrei gestellt wurden, abgelaufen sind oder auch schon gekündigt wurden. Danach nehmen Sie Kontakt mit mir auf und wir klären zusammen, ob sich eine Rückabwicklung für Sie lohnt!

Wir arbeiten in diesem Thema nur mit absoluten Profis zusammen, welche sich mit Fachanwälten auf dieses Thema spezialisiert haben. Die Daten unseres Partners:

MOTION8 – CONSULTING GmbH
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

Telefon: +49 40 368 812 460
E-Mail: maklerservice@motion8.de

Vertreten durch:
Geschäftsführer Michael Breukel & Dennis Potreck
HRB 138049 | Amtsgericht Hamburg

URL: http://www.motion8.de/

Die Pangea Business Solutions / Christian Zens führt keine eigenständigen Beratungen zur Erzielung deutlich höherer Rückkaufwerte aus Vorsorgeverträgen durch. Sie tritt lediglich als Vermittler für Leistungen der MOTION 8 CONSULTING GmbH auf, welche durch Diese angeboten werden.